Wir sind ein eingruppiger Kindergarten, bieten innerhalb dieser Gruppe aber verschiedene Öffnungszeiten an.

Öffnungszeiten
Mo,Mi,Do.: 7:15 - 16:00 Uhr
Di: 7.15 - 15.00 Uhr
Fr: 7:15 - 15:30Uhr

Angebot
Von Montag - bis Donnerstag wird das warme Mittagessen von der Küche des Jugendhauses zubereitet. Das Essensgeld beträgt pro Mahlzeit 2,40€ inkl. Getränke. Freitags kochen die Kinder selbst.

Plätze
18 Plätze davon bis zu 5 Kinder auf heilpädagogischen Plätzen

Vorteile unseres integrativen Kindergartens
  • Kinder können gemeinsam in wohnortnahen Einrichtungen aufwachsen.
  • Es findet keine Einteilung in verschiedene Behinderungsformen statt.
  • Jedes einzelne Kind wird in seiner Entwicklung gefördert.
  • Um die zusätzliche Förderung der Kinder auf den heilpädagogischen Plätzen zu gewährleisten, bietet der Kindergarten den Fachdienst an. Dieser übernimmt die therapeutische Versorgung der Kinder mittels individueller Förderpläne sowie die Zusammenarbeit mit dem Gruppenpersonal, die Elternarbeit, Kontakte zu Schulen, Behörden usw..
  • Da die Förderung in der Lebenswelt Kindergarten stattfindet, kommt der Fachdienst letzlich allen Kindern des Kindergartens zugute.
  • Kleinere Gruppen mit mehr Personal wirken sich für alle Kinder vorteilhaft aus.
  • Eltern stehen hinter dem Gedanken Integration.
  • Ziele des sozialen Lernens und der sozialen Kompetenz sind vorrangig.

Sprechzeiten
Der Kindergarten bietet jeden ersten Montag im Monat Sprechzeiten nach Vereinbarung an.

Buchungszeiten und Kindergartenbeiträge
Folgende Buchungszeiten sind bei uns möglich:
7:30-13:00 Uhr
8:30-13:00 Uhr
7:30-16:00 Uhr
8:30-16:00 Uhr

Die Mindestbuchungszeit beträgt 4.5 stunden täglich (Kernzeit von 8:30-13:00 Uhr)

Kosten:
Bei 4-5 Std. 80 Euro
Bei 5-6 Std. 85 Euro
Bei 6-7 Std. 100 Euro
Bei 7-8 Std. 105 Euro
Bei 8-9 Std. 110 Euro

Das Mittagessen von Montag bis Donnerstag holen wir von der Küche des Jugendhauses Burg Feuerstein
Ein Mittagessen kostet 2.20 Euro + 0.20 Euro Getränkegeld

Die jährlichen Kosten für Getränke und Kochtag (jeden Freitag) betragen 65 Euro
Unser Kindergarten - ein Ort der Vielfalt
 

Thema : Unser Kindergarten - ein Ort der Vielfalt, eine Brücke vom Ich zum Du Wir machen uns auf den Weg , um demokratische Verhaltensweisen und Fähigkeiten zu erwerben

- Ich-Stärken
Wer bin ich, was macht mich aus, was macht mich einzigartig ? Meine kulturelle Zugehörigkeit ( Nationalität, Sprache, Religion, Werte, Rituale …)
Ziele : eigene Wertschätzung, Selbstbewusstsein, Autonomie

- Unterschiede und Gemeinsamkeiten unserer Kinder herausfinden
Ziele : Empathie, Sensibilität, Wertschätzung des anderen, Respekt

- Umgang mit dem Anderssein
Ziele : Toleranz, Solidarität, Gleichberechtigung, Problemlösefähigkeit

- Meine Familie und mein soziales Umfeld
Familienstrukturen, Wohnsituation, Nachbarschaft, Zugehörigkeit zu Vereinen …besprechen
Ziel : Interesse an der Biographie und Familiengeschichte der anderen Kinder wecken

- Kennenlernen versch. Kulturen mit all seinen Eigenheiten
Ziele : Offenheit und Neugier für andere Kulturen entwickeln und Distanz abbauen Kulturelle und sprachliche Unterschiede wertschätzen und als Bereicherung und Lernchance wahrnehmen Freude wecken am gemeinsamen Entdecken von Gemeinsamkeiten und Unterschieden

- Friedenserziehung, Friedensfähigkeit
Ziele : Empathie, gewaltfreie Konfliktbewältigung Umgang mit Gefühlen wie Angst, Gewalt und Aggression Überwindung eines übersteigerten Nationalismus

- Partizipation

Partizipation kann nur gelingen, wenn die Erwachsenen bereit sind, die Kinder zu beteiligen. Das gesamte Team muss dahinter stehen.
Die Kinder haben das Recht sich in alle Entscheidungen einzubringen, die ihr eigenes Leben betreffen.
Dabei geht es nicht nur um die eignen Interessen, sondern auch um die Interessen der Gemeinschaft, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden und damit Verantwortung zu übernehmen.
Demokratie lernt man nur durch Beteiligung.
Hier einige Beispiele dafür in unserem Kindergarten
Hauswirtschaftlicher Bereich :
Frühstück ,Tischdecken, Mittagessen
Die Kinder wählen ihre Dienste selbst aus ( ein Monatsplan wird gemeinsam erstellt )
Sie gestalten den Tisch selbständig ( wer sitzt neben wem ..)
Sie wählen den Tischspruch aus
Sie dürfen sich selbst das Essen aus den Schüsseln nehmen und entscheiden was und wie viel sie essen wollen ( so wird auch weniger weggeschmissen )
Sie lernen sich an Regeln zu halten, die sie selber aufgestellt haben
Beim gleitenden Frühstück freie Zeitwahl : Die Kinder kommen zu unterschiedlichen Zeiten und Hungergefühl in die Einrichtung
Gemeinsames Frühstück am Mittwoch :
Alle Kinder helfen mit bei der Zubereitung und Gestaltung des Frühstückbuffets. Jede Familie bringt etwas mit und trägt bei Die Kinder entscheiden mit, was am Freitag gekocht wird und wie die Vorbereitungen und Gestaltung aussehen sollen
Beim gemeinsamen Frühstück, bei Feiern und beim Kochen essen alle gemeinsam und helfen zusammen, die Großen helfen den Kleinen, ein starkes Gemeinschaftgefühl entsteht.
Pflegerischer Bereich :
Kinder dürfen sich aussuchen, wer vom Personal sie wickeln soll
Bei der Selbständigkeitserziehung entscheiden sie selbst, ob sie schon so weit sind auf die Toilette zu gehen. Wir geben ihnen Unterstützung beim Umziehen aber auch die Zeit, es selbst zu tun.
Pädagogischer Bereich : Es finden regelmäßige Kinderkonferenzen statt und die Kinder sind stark in die Entscheidungsprozesse eingebunden Das Jahresthema gestalten die Kinder mit ( nach sorgfältiger Beobachtung des päd. Personals ) Aktuelle Situationen werden nach den Bedürfnissen der Kinder spontan und zeitnah aufgegriffen und besprochen. Wie sind im dauerndem Austausch mit den Kindern, um die Bedürfnisse zu erkennen und zu besprechen und gemeinsam Lösungen bei Konflikten und Problemen zu finden. Es gibt bei uns keine festen „Ecken“, die Kinder können selbst auswählen, wo sie sich aufhalten und mit wem. Es gibt viele Bewegungsangebote ( Schaukeln, Hängematten, Polster, Treppen … ) die die Kinder immer nutzen und verändern können, um ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachgehen zu können.
Freispiel im Außengelände : Unsere Kinder entscheiden, ob sie raus gehen möchten Dank unserem Personalschlüssel geht immer einer mit, auch wenn nur ein oder wenig Kinder das wünschen und zu jeder Jahreszeit
Vorschule :
Wir achten auf Teamarbeit, gegenseitigen Respekt und Achtung und üben demokratische Verhaltensweisen ein.

Im Kindergarten als Begegnungsstätte und Lernort werden mit allen Sinnen und verschiedensten Materialien unterschiedlichste Erfahrungen gemacht und die Kinder bekommen einen ganzheitlichen Eindruck vermittelt, wie wichtig demokratische Grundregeln für ein respektvolles und friedliches Zusammenleben der Menschen untereinander ist. Sie entwickeln soziale und emotionale Kompetenzen. Bei allen Themen wird auf freie Meinungsäußerung und Mitbestimmung der Kinder geachtet und auf besondere Bedürfnisse und Interessen eingegangen. Die Kinder wirken als Partner zusammen, denn jeder einzelne hat etwas einzubringen. Die Kinder sind an der Projektauswahl beteiligt, gestalten und entscheiden gemeinsam, wie ausführlich die Projekte behandelt oder geändert werden. Die Kinder lernen Kooperationsfähigkeiten und Solidarität, um das soziale Miteinander und die Teamfähigkeit zu stärken. Sie haben die Möglichkeit, Regeln selbst mit aufzustellen und zu akzeptieren.

Das KiGa-Personal reflektiert die eigenen kulturellen Vorstellungen und (Vor-)urteilsstrukturen und bespricht im Team seine Einstellung zum Demokratieprinzip. Es erwirbt sich Kenntnisse des kulturellen Hintergrundes der Kinder und setzt sich mit den einzelnen Lebenssituationen auseinander. Beobachtungen werden regelmäßig ausgetauscht. Es erfolgt eine Weitergabe von Erklärungswissen und Sensibilisierung über Diskriminierungsformen aufgrund von Normabweichungen (Behinderungen ), Rollenvorstellungen ( Geschlecht ), Herkunft (Migrationshintergrund ).

Die Eltern der Kinder werden regelmäßig über die pädagogische Arbeit informiert und um Mitarbeit gebeten. Es werden thematische Elternabende abgehalten, Elternprojekte und Elterncafes eingerichtet. Eltern und PädagogInnen unterschiedlicher Herkünfte, Sprachen, Traditionen, Religionen und kultureller Prägungen kooperieren über vermeintliche und tatsächliche Grenzen hinweg miteinander. Durch regelmäßige Elternbefragungen und Erstellung eines Meinungsbildes der Elternschaft können Eltern ihre Bedürfnisse deutlich machen und den ErzieherInnen Rückmeldung geben.

Anmeldung
Anmeldeformular
Email: integrativer-kiga@t-online.de